Tarifvertrag Gebäudereinigung

Mindestlohntarifvertrag_ab_2018.pdf (767,7 KiB)

Informationen zum Tarifvertrag Gebäudereinigung 2019

Das Reinigungspersonal im Gebäudereiniger-Handwerk ist überwiegend an verschiedenen Standorten tätig.  Pro Objekt fallen nutzungsabhängig sehr unterschiedliche Reinigungsleistungen an. Zudem unterscheidet sich die Reinigungsleistung nach Fläche, Verschmutzungsgrad und Objektbeschaffenheit. Aus diesen Komponenten ergibt sich die Zahlung eines Stundenlohns, der wenigstens denjenigen Grundlohn erreicht, wie dieser laut Tarifvertrag Gebäudereinigung 2018 festgelegt ist.

Tarifvertrag Gebäudereinigung 2019

Laut Tarifvertrag für die Gebäudereiniger 2019 werden in den meisten Fällen Mitarbeiter nach den Lohngruppen Eins oder Sechs entlohnt. Dabei steht die Lohngruppe Eins für Reinigungsleistungen in Innenbereichen, Sechs für die Reinigungsleistung an Fassaden, Fenster-Außenseiten und anderen Outdoor-Reinigungsarbeiten. Diese Leistungsinhalte sind bei der jeweiligen Lohngruppe enthalten:

  • Lohngruppe Eins mit 10,56 Euro Unterhaltsreinigung, Büroreinigung, Grundreinigung, Treppenhausreinigung, Bauschlussreinigung und Gebäudereinigung innen
  • Lohngruppe Sechs mit 13,82 Euro: Gebäudereinigung außen, Fassadenreinigung, Fensterreinigung, Fahrzeugaufbereitung

Darüber hinaus bezahlt jedes Reinigungsunternehmen einem  Mitarbeiter, der Mitglied einer Gewerkschaft ist, einen prozentualen Anteil an Urlaubsgeld. Auch erfolgen in gleichmäßigen Abständen Lohnerhöhungen über den Grundlohn hinaus. Damit honoriert das Gebäudereiniger-Handwerk diejenigen Mitarbeiter, die seit vielen Jahren zuverlässig und kompetent in der Gebäudereinigung tätig sind.

Nicht alle Mitarbeiter arbeiten in Vollzeit. Dennoch bekommen auch diejenigen im Team mit kürzeren Arbeitszeiten für Innenreinigungen 10,56 Euro, für Außenreinigungen 13,82 Euro. Aus dem Jahresmittel errechnen sich für unsere geringfügig Beschäftigten ein ferstetigter Monatslohn nach der durchschnittlichen, wöchentlich zu leistenden Arbeitszeit. Sofern für einen Standort erwartungsgemäß oder außerplanmäßig ein Mehraufwand an Arbeitszeit nötig ist, rechnen man diesen zunächst als geleistete Überstunden an. Fallen Überstunden überdurchschnittlich häufig an, rechnen man diese entweder als Sonderzahlung auf einen Monatslohn hinzu, oder passt für diesen Mitarbeiter die Stundenregelung an, so dass sich daraus ein insgesamt höherer Monatslohn ergibt. Während die Unterhaltsreinigung stets die gleichen Detailleistungen erfordert, kann die Grundreinigung deutlich aufwändiger ausfallen. Gemäß einem vereinbarten Reinigungsplan zahlt man für umständlichen Arbeitsaufwand Erschwerniszuschläge. Für Sondereinsätze Nachts oder an Sonn- und Feiertagen zahlt man ebenso Zuschläge an das Reinigungspersonal über den Grundlohn hinaus.

 

Tarifvertrag Gebäudereinigung 2019 und dessen Anrechnung auf Zusatzpersonal

Es ist durchaus möglich, dass die Beauftragung eines Unternehmens eigenen Kapazitäten an Reinigungspersonal übersteigt. In solchen - meist zeitlich begrenzten Sonderfällen greift der Gebäudereiniger auf entsendete Mitarbeiter von einem Leihunternehmen zurück. Auch hier gilt der mindestens zu zahlende Lohn entweder nach Lohngruppe Eins oder Lohngruppe Sechs gemäß Tarif 2019. Nach Möglichkeit setzt das Reinigungsunternehmen allerdings dieses Sonderpersonal so kurzfristig wie möglich ein. Denn grundsätzlich basiert das Vertrauen zwischen Ihnen als Auftraggeber und dem Gebäudedienstleister als beauftragte Reinigungsfirma auf dem Grundsatz, dass wir stets das gleiche Reinigungspersonal nach hohen internen Standards schicken. Nur in Ausnahmefällen und nur in vorheriger genauer Absprache wird also diese externen Personalressourcen in Anspruch genommen. Selbstverständlich zahlt das Leihunternehmen den gleichen Lohn, den auch unser Stammpersonal bekommt. Und bevor ein Leihmitarbeiter das Objekt betreut, verpflichtet er sich genau wie alle anderen Mitarbeiter zur Diskretion und Sorgfalt.

Tariflich gesehen sichern die Rechtsnormen für 2019 einen Mindestlohn nach Qualifikation, Reinigungsaufwand und objektbezogenen Besonderheiten zu. Gemäß diesem Tarifvertrag Gebäudereinigung entsprechend Lohngruppe Eins oder Sechs. Dazu kommen Zuschläge für einzelne Besonderheiten sowie für jährliche Sonderzahlungen (zum Beispiel Urlaubsgeld). Diese Mindestberechnung plus Zuschläge fließt in die Kalkulation derjenigen Kosten ein, die  für eine Unterhalts- und Büroreinigung, Grundreinigung und andere Reinigungsleistungen zu berechnen sind. Rufen Sie uns für ein Beratungsgespräch an, oder stellen Sie in Ihrer E-Mail weitere Fragen zum Thema Tarif und Grundlohn!

03.11.2018 FRANKFURT/MAIN. 

Die Gebäudereiniger gehören zu den wenigen tarifgebundenen Branchen,

in denen es kein Weihnachtsgeld gibt.

Weil die Arbeitgeber bislang darüber nicht verhandeln wollen,

droht die Gewerkschaft mit Streiks.

www.general-anzeiger-bonn.de/news